Shannon Woche: Shannon Facts

Am kommenden Sonntag wird unser Lieblingsdrummer stolze 44 Jahre alt! Grund genug, ein paar wesentliche und unwesentliche „Shannon Facts“ aufzuzählen.

Color war victory! WHO WANTS SOME!!!

A photo posted by SHANNON LETO (@shannonleto) on

Zahlen-Fakten:

  • Die Zahl 44 ist ein zweistelliges Zahlenpalindrom, d.h. sie hat vorwärts wie rückwärts gelesen den gleichen Wert.
  • 4+4 ergibt 8, in liegender Form entspricht das dem Symbol für die Unendlichkeit.
  • Ersetzt man die Buchstaben MARS (4 !) mit ihrer korrespondierenden Nummer auf einer Telefontastatur, erhält man die 6277. Das ist die Nummer des Raums, den Shannon im Video zu The Kill betritt. Diese ergibt in der Quersumme 22, eine weiteres Zahlenpalindrom. 2+2 ergibt wiederum 4. Diese Zahl erhält man auch, wenn man die Buchstaben im Namen Shannon durch ihre Nummer innerhalb des Alphabets ersetzt und die Quersumme bildet. (19+8+1+14+14+15+14=85 → 8+5=13 → 1+3=4).
  • „Love, Lust, Faith + Dreams“ ist das 4. Studioalbum der Band.

Ob das alles nun von irgendeiner tieferen Bedeutung ist, darf jeder für sich selbst entscheiden … ¯\_(ツ)_/¯

Historischer Fakt: Am 15. März im Jahr 44 vor Christus wurde Cäsar ermordet.

Chemischer Fakt: Im Periodensystem trägt das Element „Ruthenium“ (ein Platinmetall) die Ordnungszahl 44.

Mathematischer Fakt: Der Shannon-Index beschreibt die Diversität einer Spezies in der Biometrie, oder – zu deutsch – ist ein Maß für die Mannigfaltigkeit der Arten. Außerdem ist ein „Shannon“ (1 Sh) auch eine Einheit für den Informationsgehalt einer Nachricht, in etwa gleichzusetzen mit einem „Bit“. In der Booleschen Algebra existieren ein Inversionssatz von Shannon und ein Entwicklungssatz von Shannon, auch Shannon-Zerlegung oder Shannon-Expansion genannt. (Nun, aber das wollen wir an dieser Stelle nicht weiter ausführen … Diese Begriffe sind natürlich allesamt nicht von unserem guten Drummer abgeleitet, sondern von Claude Elwood Shannon, dem Begründer der Informationstheorie.)

Etymologischer Fakt: Der Name Shannon stammt aus dem (Alt-)Irischen und ist eine Zusammensetzung aus den Worten sion (weise, alt) und abhainn (Fluss). Shannon ist u. a.  der Name des längsten Flusses in Irland. Ein preisgekröntes australisches Rennpferd der 1940er Jahre trug im übrigen den gleichen Namen.

Astrologischer Fakt: Shannons Sternzeichen ist Fische. Deren Element ist das Wasser (s. Herkunft seines Namens). Ihr Planet ist der Neptun (hm …). Fische gelten als sensibel, bescheiden, kreativ, leidenschaftlich und sinnlich, aber verfügen auch über ein sehr widersprüchliches Wesen, reagieren oft überempfindlich und sind entscheidungsscheu.

Artefakct: Der Name der Mars’schen Dokumentation über die Entstehungsgeschichte des Albums „This Is War“ und den damit einhergehenden Rechtsstreit mit ihrer Plattenfirma EMI. Shannon spielt darin eine der drei Hauptrollen.

Sonstige Fakten:

  • Er liebt Kaffee aller Art. Ein Leben ohne seine Coffee Facts, die er regelmäßig auf seinem Instagram-Account  postet, ist für manch einen schon gar nicht mehr vorstellbar.
  • Er ist Fotograf und vermutlich für viele der frühen Ablichtungen seines kleinen Bruders Jared verantwortlich.
  • Sein Nickname lautet Shanimal, abgeleitet von Animal, dem Drummer aus der Muppet Show. In der englischsprachigen Wikipedia findet sich folgende Aussage über das Muppet-Monster: „Frank Oz has stated that Animal’s character can be summed up in five words: sex, sleep, food, drums, and pain. Animal’s vocabulary is generally limited to guttural shouts and monosyllabic grunts, often repeating a few simple phrases. During performances, Animal is usually chained to the drum set, as his musical outbursts are extremely violent.“
  • Sein Wortschatz ist dementsprechend legendär. Zitate auf Twitter:
    • „Just posted a photo …“ (6. März 2014)
    • „Just posted a photo …“ (5. März 2014)
    • „Just posted a photo …“ (3. März 2014)
    • „Just posted a photo …“ (1. März 2014)
    • „Just posted a photo …“ (28. Februar 2014)
    • „…“
    • Unvergessen bleibt sicherlich dieses hier:

 

Dass er aber auch anders kann, beweisen wir mit einem seiner schönsten Zitate. Letzter Fakt:

“Live, love, laugh, and be in the moment. That’s all we have.”

(Alle Angaben wie immer ohne Gewähr. ;-))